20.04.2018rss_feed
Urkunde

Es ist offiziell, wir sind eine Schule mit Courage!

 

Urkunde Quer

Am 20. April 2018 wurde uns während einer kleinen Feier das Zertifikat Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage überreicht.  

 

Es kamen viele Gäste:

Frau Schroers-Dewies (Schulrätin)

Herr Oh (Pate des Projekts und Ansprechpartner bei der Firma Intersolut, die unsere Homepage unentgeldlich gestalten und supporten)

Frau Blinten (Integrationsbeauftragte der Stadt MG)

Herr Holzportz (ABI) und Frau Budak (Praktikantin beim ABI)

Mabel Agbor-Pearson (Gemeinde evangelische Kirche)

Herr Pauls (Bezirksvorsteher)

 

Bei strahlendem Sonnenschein haben die Kinder auf dem Schulhof gemeinsam gesungen und sich auf verschiedenen Sprachen

begrüßt. Auch die OGATA hat ein kleines Stück vorgestellt.


Begrüßung in verschiedenen Sprachen
Selbstverpflichtung

Um eine Schule mit Courage zu werden, haben alle Klassen im Vorfeld in Projekttagen zum Thema Toleranz gearbeitet. Dabei sind tolle

Produkte entstanden, die auf der Feier ausgestellt wurden. In einer Selbstverpflichtunserklärung haben sich die Schüler, Lehrer und alle

anderen Mitarbeiter der Schule dazu verpflichtet, aktiv an den Zielen einer Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage mitzuwirken.


DSC6453b

Als krönenden Abschluss der Feier haben die Kinder ihre Luftballons mit selbstgestalteten Motiven für mehr Zusammenhalt fliegen

lassen. So wollen wir ein Zeichen zu setzen und hoffen, das Projekt verbreiten zu können.

 

 

 

 

 

 

Auch das Stadtfernsehen CityVision war da und hat wichtige Momente der Feier festgehalten.

 

Hier gehts zum Video

 

 


Texte der 4a

 

Urkundenverleihung Schule gegen Rassismus - Schule mit Courage

am 20.04.2018

 

Am Freitag, den 20.04.2018, hatten wir eine Feier auf dem Schulhof. Es nannte sich Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage. Wir hatten am Anfang ein Lied gesungen. Dieses Lied hieß Wir öffnen unser Herz. Dabei haben wir noch so welche Zeichen (Gesten)  gemacht. Als das Lied bei den Sprachen aufhörte, hatten wir Guten Tag in Sprachen aus anderen Ländern gesagt. Nicht wir, aber die 3a. Ich habe sehr vieles gehört, zum Beispiel Merhaba, Priwet, Kalimera, Salam aleikum oder Medita und noch vieles mehr. Am Ende ließen die Kinder die Ballons steigen. Auf den Karten standen die Namen der Kinder und ihre guten Wünsche für eine bessere Welt. Am Ende sangen wir nochmal Wir öffnen unser Herz natürlich mit den Handzeichen.

Alexios, Kl. 4a

 

Am Freitag, den 20.04.2018, hatten wir ein Fest an der Carl-Sonnenschein-Schule. Als allererstes hatte Frau Scharner die Gäste vorgestellt. Ich wusste nicht, wie die heißen und kann mich nicht erinnern. Die Kinder aus der OGATA hatten ein kleines Theaterstück gemacht. Also ich weiß noch, dass sie ein Stück gegen Rassismus gemacht haben, dass alle gleich behandelt werden, egal welche Hautfarbe sie haben oder ob sie eine Krankheit haben. Sie sollen alle gleich behandelt werden. Das war das kleine Theaterstück. Das nächste, was wir gemacht haben: wir hatten alle zusammen ein Lied gesungen. Das war ein Lied gegen Rassismus. Anschließend sind wir Luftballons holen gegangen. Ihr fragt euch bestimmt, was für Luftballons. Wir hatten vorher auf eine Karte gute Wünsche geschrieben. Wir haben die Karte am Ballon in den Himmel steigen lassen. Als das zu Ende war, sind wir in die Klasse gegangen.

Imran, Kl. 4a

 

Die Feier

Am Freitag, den 20.04.2018, war in der Carl-Sonnenschein-Schule auf dem Schulhof eine Feier. Der Grund war, dass wir uns eine schöne Welt wünschen. Die Wünsche hat jeder auf eine Karte geschrieben und an den Luftballons befestigt. Dann haben wir die Luftballons fliegen lassen und dabei ein Lied gesungen. Danach sind wir in die Klasse gegangen.

Sofia, Kl. 4a